Dimitrios Horozidis Geschäftsführer GPI

Dimi Horozidis, Mitbegründer und Geschäftsführer der GPI, ist gerne sportlich unterwegs: auf dem Fahrrad oder mit seinem Sohn auf dem Bolzplatz. Was er im Berufsalltag so macht und wie das seine Mutter sieht, hat er uns hier erzählt:

Während meines Informatikstudiums und den ersten Jahren meines Berufslebens wurde meine Mutter ab und zu von Bekannten gefragt, was ihre Kinder denn so arbeiten. Bei meinen Schwestern fiel es meiner Mutter immer sehr leicht zu antworten: „Die Große ist Steuerberaterin und die Mittlere Anwältin!“ sprudelte es aus ihr heraus. „Der Sohn, der macht was mit Computern!“ ergänzte sie dann nicht minder stolz nach einem kleinen, kaum zu bemerkenden Augenblick des Überlegens. Und die Bekannten nickten anerkennend, als wüssten sie genau, was sie meint…

Ich denke in letzter Zeit sehr oft an diese Szenen zurück, denn ich erlebe sie heute wieder – bei der Frage: „Was ist für Sie Digitalisierung?“ Die Antwort lautet in der Regel irgendwie: „Naja, ganz klar, wenn halt alles digital ist, also mit Computern und IT läuft.“ …und alle anderen nicken, als wüssten sie genau, was gemeint ist. Das tolle daran ist aus meiner Sicht, dass sie alle recht haben – aus ihrer Perspektive.

Und genau hier sollte die digitale Transformation ansetzen! Nicht die gemeinsame Definition für Digitalisierung ist die Grundlage für das Gelingen der Transformation, sondern jeden dort abzuholen, wo sie oder er gerade steht.

Wir bei der GPI sehen Digitalisierung schon immer als die gemeinsame, unzertrennliche Betrachtung von Prozessen, IT und Menschen. Seit nunmehr über zehn Jahren steht es sogar in unserem Namen!

Wir, die Gesellschaft für Prozess und IT Consulting.
Wir, die GPI Consulting.
Wir, ein Leuchtfeuer auf dem digitalen Weg.

Vielen Dank für zehn Jahre Begleiten, Vertrauen, Lernen, Teilen, Freude, Umdenken, Erfolg, Ankommen.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Jahresendspurt und erholsame Feiertage.

Ihr Dimi Horozidis